Finally hitting the road…

two crazies ready for an adventure...

two crazies ready for an adventure...

after my wife was unfortunately sick a few days prior, we were a little delayed in our plans to travel.
No big deal at all… it actually gave us a chance to calm down and relax a bit after the last stressful weeks of packing and moving out.
and it gave us some time to spend with my little sis in North Carolina.
aaaaaannnnd our beloved doggie Asha … ;-)

Asha-baby saying goodbye …

But everything finally worked out and we were ready to hit the road.
14 hours up to Michigan. up to the cold. ok… NC was already cold too, though… everything above Florida was actually already chilly. surprisingly :-)

But off we went and cross country at first.
and actually the forest right in Fayetteville was on fire that day, literally !, and a lot of firefighters trying to extinguish it.
lots of smoke had covered the sky on the very first part of our trip.
after getting back on some interstates, we finally moved out of NC and got into Virginia.
Finally got into some and saw more mountains and roads going really up and down. but up there in the sun we still had like 68° F / 20° C and I actually had to turn on the AC in the car again… what the hell ?

next was West Virginia where the hills continued coming … slow “crawling” lanes for trucks going up the hill. like we used to see in spain. everything looked very country side and not really populated … and due to the winter vegetation, everything looked grey and sad.
Interstingly, I77 had a few tunnels through the mountains and was also a toll road. paid three times $2, I believe.
we finally made it to Ohio a little later and did stop for dinner at Cracker Barrel. Good dinner and were really stuffed after that.
right there and then we scratched the idea to go all the way up to Bad Axe, MI, (tip of the thumb) and rather only to Detroit and spend the night there.
Looked up hotels and booked a cheap one in downtown Detroit. as usual, over our beloved hotwire website. still has not let us down so far …
so, route was less to travel now but still 2 more hours to go.
the GPS took us up the interstate close to Cleveland and then turned towards Detroit. went on the Ohio Turnpike, a toll road. similar to France where you get a ticket at one toll booth and pay for it at the next one. cost us $7 close to Toledo then.

got back onto public Interstates again and did hit I75 !
I75 which we could have taken all the way straight from Tampa, FL up to Michigan. ;-)
and actually funny, like in Florida and around Tampa actually up there was also a I275 … so felt like home.
After arriving in Detroit after 13 hours, we did realize how close Canada was already. near the exit we got off and our hotel, we could see the big bridge going over into Canada. looked pretty nice at night.

the hotel is low-key and cheap one, a former Holiday Inn but family operated now. absolutely fine for our needs.
we´ll get a good nights rest now and will keep you updated.

 

und jetzt mal ein bissi in deutsch…
alsoooo … nachdem meine liebe Anso die letzten tage ein bisschen krank gewesen war, war unser ursprünglicher zeitplan schon ein wenig hinterher. war aber absolut ok so, weil wir so wirklich noch mal etwas entspannen und relaxen konnten nach den doch etwas stressigen wochen mit packen, haus ausräumen und um/ausziehen.
und wir konnten doch noch ein paar tage mit Binchen verbringen. durch ihre Augen-OP im dezember war die also wirklich beruflich im “stress” und auch öfters früh wieder daheim und einmal den ganzen tag. ;-)
wir haben es natürlich auch suuuuper mässig genossen mit “unserer” kleinen noch ein bisschen zusammen zusein.
Asha hat auch glaub ich gemerkt dass wir uns zum Aufbruch fertig gemacht haben und hatte auch die komplette vorletzte nacht in unserem bett gepennt… mann hat DIE sich breit gemacht und rumgeschnarcht. hihihi   ;-)

wie auch immer … hat alles dann wunderbar geklappt und sind dann schön am 7.01.2012 um 10:30 uhr dann losgefahren. 14 stunden nach Michigan standen auf dem plan.
ab in die Kälte ! … wobei es ja eigentlich in North Carolina schon kalt genug war… eigentlich alles oberhalb Floridas. Komischerweise…

dann gings erstmal aus Fayetteville querfeldein raus … denn in die richtung gabs keine Autobahn / Interstate. haben direkt erstmal noch einen waldbrand in Fayetteville gesehen. mitten im winter ? nicht so schön.
dann gings dann irgendwann auch wieder auf die interstate und dann schneller voran. ab nach Virginia und dann gabs Berge für uns ! so richtige Berge wieder … nach 2 jahren florida kommt es einem vor als hätte man in Holland gelebt… lol !  flach wie nix !
in den bergen gabs dann auch wie in Spanien so kriech spuren für die LKWs und auch einige Tunnel … die strasse war dann auch eine mautstrasse wo wir dann 3x $2 bezahlen durften. in der Sonne war es aber trotzdem noch 20° warm und ich musste tatsächlich nochmal die klima im auto anschalten. crazy crazy …
dann gings nach West Virginia rein und die gegend blieb quasi gleich. alles sehr ländlich und verstreut… durch die vegetation im winter sah alles doch schon grau und trist aus.

dann gings nach Ohio rein und wir haben dann erstmal schön halt gemacht und uns bei Cracker Barrel ein nettes Abendessen gegönnt.
haben dort dann uns auch umentschieden ganz nach Bad Axe in Michigan durchzufahren. das ist an der spitze des “daumens”. wollten also nur nach Detroit und haben dann nach dem essen ein hotel auf hotwire gesucht und gebucht.
also war das ende jetzt näher gerückt aber immer noch 2 stunden entfernt. also zurück ins auto und los.

das navi hat uns dann nur über interstate und nahe an cleveland vorbeigeführt. auf die Ohio Turnpike dann … auch eine mautstrasse die dann nochmal $7 gekostet hatte.
dann kurz vor Michigan gings witzigerweise wieder auf die I-75 die wir ja auch in Tampa direkt vor der haustür hatten.
wären wir also nicht zu Binchen gefahren, hätten wir also direkt von Florida nach Michigan hoch fahren können.
da oben gabs dann auch noch eine I-275 wie bei uns in Florida … wie daham.

als wir dann nach 13 stunden in Detroit angekommen sind, haben wir auch erstmal realisiert wie nahe wir doch schon an Canada sind. in der nähe von unserer ausfahrt und unserem hotel war direkt die grosse Brücke die rüber nach Canada reingeht. sah gut aus bei nacht.

das hotel ist sehr einfach und günstig. war früher mal ein Holiday Inn, aber jetzt ein familienbetrieb. reicht völlig für uns.

ok… soviel dazu und bis neulich dann ….

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort